beijing / 北京

ihr bilderchen kommet...
executive summary: im westen, osten, süden, norden nix neues
wie man aus der eintragslosigkeit schon vermuten kann, passiert hier einfach nix. ich hab die ersten paar tage in wien mehr oder weniger bei andi daheim verbracht (danke nochmals dafür an dieser stelle!), und im w4tel war ich auch. dort hab ich auch schon mal angefangen, die analog-bilder zu scannen, wobei ich sagen muss, dass ich schon irgendwie ein bissi enttäuscht bin. die erwartete farbenprächtigkeit und so ist einfach nicht vorhanden, die bilder schauen alle blass aus nichtsdestotrotz hab ich halt einfach mal eine kleine auswahl für die geneigten leser zusammengestellt. allerdings fehlen noch die bilder von 5 diafilmen, die ich einfach erst entwickelt bekommen hab, nachdem ich schon wieder in wien war.
blick vom hafen in banda aceh
taxifahrer auch am hafen von banda aceh
frauen nach dem gebet in der grossen moschee von medan
kinderarbeitslosigkeit muss auch in tuk tuk nicht sein!
ich stell wenigstens liebe bilder vom schwesterherz online, ned so wie sie von mir...
die chinesen würdens essen...
was auch immer das für eine geckosorte is, er sollte was gegen die masern machen...
9.3.06 22:39


man sagt, es war st. patricks day
executive summary: grünes bier + viele leute + schlechte bilder
kann ned mal soviel zum gestrigen abend sagen (obwohl ich mich an alles erinnern kann!), war einfach wieder mal witzig, ein bissi fortzugehen. auch wenns früher aufgehört hat, als manche wollten für andere wars dann allerdings auch wieder zu spät. unabhängig davon kommt der frühling. ich war gestern zum ersten mal ohne lange unterhose mitm radl unterwegs.
nach diesem kurzem ausflug in die klimatischen zustände wiens im märz kehren wir gleich wieder zurück zu den gestrigen teilnehmern in bildform.

Kathi

Gö do schaust

Lisi

a. s. aus w.

christof

philip

mignon

18.3.06 13:32


rest in pieces
executive summary: end of an era: nachruf auf meine 5.10 anasazi velcro
recht alt sind sie ja nicht geworden, diese orangen stinker. um genau zu sein, haben sie mehr oder weniger nur eine saison gehalten, aber das liegt daran, dass ich sie vermutlich ein bisschen zu klein gekauft hab. die erwartete dehnung war halt doch nicht so stark wie angenommen. nichtdestotrotz haben sie mir 8 monate lang wundervolle dienste geleistet, und haben mich über kleinste leisten und schmierige auflieger begleitet. und das nicht nur in österreich, sondern auch in china (wo diese heisse liebe entstand!) und in indonesien. ein paar weitgereiste kletterschuhe also, was die persönliche verbundenheit dazu noch grösser macht. ich trug schon paare, die länger gehalten haben, weiter gereist sind, und zumindest in europa besorgt auch billiger waren, aber so eine innige bindung, wie ich zu diesem speziellen paar aufgebaut hab, ist einzigartig. alleine der intensive geruch nach buttersäure - MEINER buttersäure! - zeugt von meinem oftmaligen griff zu diesem paar, das schweissgetränkte obermaterial aus strapazierfähigem cordura und die jetzt leider löchrige sohle aus bestem stealth C4 material, all das trägt meine individuelle note.
wie bei allen schönen dingen im leben muss allerdings auch diese beziehung einmal zu ende gehen, und das ist seit diesem montag der fall. die ersten löcher waren schon seit einiger zeit vorhanden, doch der besuch der ötk-kletterhalle hat meinen patschen den garaus gemacht. es war einfach total schmerzhaft, auf einmal nicht mehr durch schützende, aber wohlhaftende sohle von der rauhen wirklichkeit der kletterwand getrennt zu sein, sondern direkt mit der grossen zehe drauf zu stehen, und innerhalb von sekunden zu wissen, dass soeben ein grossartiges paar kletterschuhe über den jordan gegangen ist.
in diesem traurigem gedenken möchte ich alle beteiligten mitleser bitten, eine schweigeminute einzulegen, und von zahlreichen blumenspenden (eher topfpflanten, keine schnittblumen!) NICHT abzusehen. meine adresse sollte den meisten ja bekannt sein, ansonsten einfach mit hinterlegter emailadresse ein kommentar zurücklassen. wenns denn auch sein muss, nehm ich auch geldspenden für den kauf eines neuen paares entgegen, bitte dies aber im vorhinein anzumelden, damit ich vielleicht auch kleines stückchen der schuhe im gegenzug hergeben kann, um das ehrenvolle gedenken an die schuhe zu wahren.

in grosser trauer verbleiben:

linker grosser zeh...............................rechter grosser zeh
...........vater..................................................mutter
............................sowie 8 kleine kinderzehen

state of disorder
pungent stench
die dinger waren echt gut
22.3.06 11:04


eine kleine bitte
executive summary: alex braucht klicks für ein neues radl!
kleiner aufruf an alle leser: bitte auf Schokomania gehen, dort dann auf "Das Voting", dann weiter auf das zweite bild von links in der mittleren reihe (das mit dem kletterhintern), anschliessend irgendeine emailadresse (bevorzugt eine eigene funktionierende wenn die chance auf einen gewinn eurerseits bestehen soll!), eingeben und dann noch schnell auf den VOTE-button rechts oben gehen. wäre sehr verbunden!!!!
22.3.06 17:12


letzte bilder eingescannt
executive summary: alle dias fertig gescannt, und es sind sogar einige nette dabei
is nur eine kleine auswahl aus 5 weiteren filmen, aber ich find die bilder halt sehr nett. ansonsten nix neues, ausser dass ich stimmen brauch! also votets!
schild am anfang von iboih
darauf hab ich glaub ich 40min gewartet. die dinger landen einfach nie!
die find ich total nett!
der selbstporträt-witz is auch schon ein bissi abgstanden, also sag ichs wie's ist: das ist ein orang utan.
abendstimmung in gapang
smells like teen spirit
24.3.06 17:59


warm + montag = klettern im freien
executive summary: der bann ist gebrochen. klettern im felsen geht schon!
nachdems gestern sooooo schön war, hab ich natürlich gleich das wetter ausnutzen müssen, und bin mal laufen gegangen. soviel gschwitzt hab ich schon lang nimmer, is aber trotz langer pause noch recht gut gegangen. radlfahren macht sich scheinbar doch bezahlt
und nachdems ja jetzt schon bis spät in die nacht hinein hell ist (sommerzeitumstellung lässt grüssen ), sind martina und ich gestern nach ihrer arbeit auch gleich mal los richtung baden, um die dortigen kletterfelsen anzutesten. leider haben sich glaub ich auch viele autofahrer gedacht, dass sie ihre mühlen wieder hervorholen können, und deshalb war ziemlich viel verkehr, aber wir habens trotzdem noch bei einigermassen licht geschafft. nachdem ich dort noch nie war, war ich überrascht, wie speckig felsen eigentlich sein kann, aber es hat sich trotzdem ausgezahlt: zum aufwärmen mal die route "wilder schnittlauch" 5- on sight, und anschliessend dann noch die sog. "teststrecke" 6 ebenfalls on sight. die hab ich dann nochmals gemacht, weils einfach nett war zum klettern, und dann wars eh schon zu finster, um noch sinnvoll weiter zu klettern. kurz aber intensiv halt
in der schlüsselstelle der "teststrecke"
eigentlich wars da noch taghell, liegt an der kamera...
28.3.06 10:25


.